Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    love-affair
    - mehr Freunde


http://myblog.de/crazystupidlife

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sich verlieben

Ja, ihr lest richtig. Mein erster richtiger Eintrag hier auf diesem Blog handelt von dem Thema "sich verlieben"! Warum? Nun, weil es so kinderleicht ist sich zu verlieben. Es ist genau so leicht wie kaputt gehen und man kann überhaupt nichts dagegen machen. Falls jetzt einer unter euch ist, der meint, dass dies gelogen ist und man kann tatsächlich irgendwas gegen das Verliebtsein machen, dann war dieser Jenige nur noch nie richtig verliebt. Vielleicht leichte Gefühle bei denen er sich einbildete, es wäre mehr, doch sich richtig zu verlieben ist so fatal und passiert so schnell. Es muss nicht immer Liebe auf den ersten Blick sein, sondern kann auch nach Jahren passieren. Eine Liebe nach mehreren Augenblicken. Aber egal wie es passiert - es passiert einfach. Und genau das ist auch mir passiert mit Mr. X! Erinnert ihr euch noch? Das war der Kerl, der mein Herz gebrochen hat, der Hauptdarsteller meiner Soap, neben mir. Ihr hattet vielleicht gehofft, dass ich euch seinen richtigen Namen verrate, aber das wird nicht passieren. Es ist wohl auch besser so und hier wird niemand mit seinem richtigen Namen auftauchen. Vielleicht ist das auch besser so... Aber genug davon. Jedenfalls war das mit Mr. X und mir nicht so, dass wir uns auf den ersten Blick verliebten - zumindest nicht bei mir. Ich kann euch aber sagen, dass er - als ich ihn zum ersten Mal traf - auf mich einen sympatischen und chaotischen Eindruck machte. Und dieser hatte sich auch im Nachhinein nicht verändert, nur dass ich es lieb gewonnen hatte. Ich lernte ihn kennen, als wir gemeinsam ein Praktikum machten und ich erinnere mich noch heute an seine ersten Worte, die er an mich richtete. Ich unterhielt mich gerade mit einer der Kolleginnen, die mich fragte, wo ich wohnen würde. Ich nannte ihr den Ort und Mr. X hatte sich dazu gesellt und schien begeistert, als er erfuhr, wo sich meine Wohnung befand. Seine genauen Worte strotzten vor Euphorie: "Wow cool, ich wohne gleich in der Nähe unter der Brücke!" Ich muss nicht groß mit Worten malen, um zu sagen, dass es zunächst einen Augenblick der Stille gab, bevor wir alle lauthals lachten und er... Er lachte mit. Es folgten immer mal wieder kleinere Unterhaltungen am Arbeitsplatz, bevor er mich dann nach meiner Nummer unter einem Vorwand fragte, ala "Falls du dich mal verspätest, oder ich mich!" Es kam, was kommen musste, wir schrieben und das halbe Romane, bevor wir uns schließlich einige Male trafen und sich die Treffen häuften. Ich kann heute nicht mehr genau sagen, ob ich mich schon zu diesem Zeitpunkt verliebt hatte, wobei ich mich frage, ob sowas wirklich möglich ist. Kann man wirklich irgendwann vergessen, wann man sich verliebt hat? Oder gibt es überhaupt einen genauen Zeitpunkt, an dem man behaupten kann "Okay, jetzt ist es vorbei mit sympathien oder Freundschaft, jetzt genau in der Sekunde habe ich mich verliebt!" Ist das tatsächlich ein Schalter, den man einfach umlegen kann? Und wenn es einen solchen Schalter gibt, warum kann der nicht einfach wieder in die andere Richtung gestellt werden? Vielleicht eben genau aus dem Grund, den ich schon zu Anfang dieses Eintrages erwähnt habe, weil es so leicht ist sich zu verlieben. Nur, wie wird man diese Gefühle dann wieder los? Dazu wohl in anderen Einträgen mehr... Zurück zu Mr.X! Wie schon erwähnt trafen wir uns einige Male, wir tranken auch was und guckten Filme, eben, was man so mit seiner Freizeit anstellt. Irgendwann kam es dann zu dem Augenblick, als aus manchen harmlosen Berührungen Küsse wurden und aus diesen Küssen wurde dann auch mehr, jedoch ohne dass wir zusammen waren. Vielleicht würden die Frauen unter euch Lesern nun glauben, dass es wohl so typisch Mann ist - Sex ohne Gefühl. Aber Tatsache war, dass ich gesagt hatte, dass ich nichts Festes wollte, da ich mir nicht sicher war, ob meine Gefühle für ihn wirklich in die richtige Richtung gingen, oder ob ich noch immer an jemand anderen hing. Vielleicht war ich schon verliebt, vielleicht auch nicht, jedenfalls genoss ich jede Sekunde mit Mr.X und wir verbrachten häufig die Abende zusammen, bis es schließlich so weit war, dass er Freunde von mir kennenlernte. Alex und Susi. Vielleicht lag es daran, dass beide schon seit einem halben Jahr ein glückliches Pärchen war, vielleicht auch einfach daran, dass der Sex von Mr.X und mir, der Beste war, den wir je hatten. Jedenfalls lagen wir spät in der Nacht in seinem Bett, währen Alex und Susi in meiner Wohnung schliefen. Er kuschelte sich an mich, hauchte mir einen Kuss auf die Wange und da kamen sie, die Worte die ich... Nun, ich weiß nicht genau, ob ich sie mir gewünscht hatte oder doch eher erahnt, jedenfalls hauchte er ganz schüchtern und so ganz untypisch für ihn: "Weist du, ich glaube, ich bin dabei mich in dich zu verlieben..." Und spätestens bei diesen Worten wusste ich, dass es mir auch so ging! Der Schauer, der sich durch meinen ganzen Körper zog verriet mir ganz genau, dass es für mich wohl schon längst zu spät war. Doch statt ihm zusagen, dass es mir ebenfalls so geht, schluckte ich, kuschelte mich an ihn und flüsterte "Schon okay, danke!" Das waren wohl die dämlichsten Worte, die ich je nach einer Liebeserklärung gesagt hatte, aber wer behauptet hat, dass es leicht wäre auch zu seine Gefühlen zu stehen, nun der kann mir gerne Etwas von dieser Leichtigkeit abgeben. Ja und genau das ist wohl das größte Problem in Punkto Liebe und warum Viele behaupten, dass sie die Liebe hassen würden. Es ist so leicht sich zu verlieben, aber sich das auch eingestehen, anderen zu sagen und über diese Gefühle irgendwann hinwegzukommen, das ist verdammt schwer... Von schwereren Themen, zu Einfacheren... Jedenfalls in meinem nächsten Eintrag! Bis dahin wünsche ich euch noch einen angenehmen Abend und achtet auf die Tretmienen, die sich Liebe nennen Bis neulich, Eure CrazyStupidLife
4.6.14 20:02
 
Letzte Einträge: Über den Blog


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung